Experten Tipp: Überlegungen zum Backup Konzept

Daten sind in unserer Zeit kaum mehr weg zu denken, immer und überall können wir Fotos oder ein Dokument speichern oder bearbeiten. Diesen Umstand bringt das IT Zeitalter immer mehr mit sich. Noch nie sind Menschen so vernetzt gewesen wie jetzt. Kurz ein Whatsapp oder im Facebookprofil einen kurzen Post mit einem Foto erstellen.

Heute im Alltag braucht es keine spezielle Digicam mehr, unsere Smartphones werden immer besser und auch die Digitalen Kameras sind erstaunlich. Oft reichen die Bilder für eine tolle Erinnerung und speziell Damen machen besonders gerne Fotos.

Ob dies jetzt einen Segen ist oder eher ein Fluch? Die Entscheidung liegt bei Ihnen. Auch bei der Arbeit z.B. Gartenbau ist es oft sehr hilfreich, wenn man von einer Situation ein Foto als Beweis erstellen kann, damit man die Situation in einem Bild erklären kann.

Ärgerlich wird es, wenn diese Daten verloren gehen, weil ein technischer Defekt eintritt in unserer IT Umgebung. Bilder oder Dokumente kann man nicht einfach ersetzen. Oft können auch hohe Kosten entstehen, weil das Beweisfoto nicht mehr vorhanden ist.

Zu allem kommt auch noch der Faktor Mensch ins Spiel. Hand aufs Herz: Wann haben Sie das letzte Datenbackup erstellt? Haben Sie Ihre Datensicherung auch mal zurückgespielt? Haben Sie sich eine Strategie ausgedacht?

Diese Fragen stehen im Vordergrund, wenn man ein Backupkonzept erstellt oder sich überlegt.

Zu beachten ist dabei:

– Maschine sprich Ihre IT Umgebung

– Faktor Mensch

In unsere IT Umgebung kann immer ein Hardwaredefekt entstehen. Auch kann durch ein Stromstoss bei Unwetter die IT Hardware ruiniert werden. Es gibt da so viele Faktoren die eine Rolle spielen, ich möchte hier nicht alle aufzählen, Sie haben da sicher auch so Ihre Erfahrungen sammeln können.

Und jetzt kommt noch ein Faktor, der nicht ausser acht gelassen werden darf: Faktor Mensch. Der Mensch ist eher faul, inkonsequent und launisch. Mal ist es zu warm um im Büro das Backup zu starten und zu überwachen ob der Kopiervorgang korrekt durchgelaufen ist oder es ist schönes Wetter man geht an den See zum Baden, danach ist man zu müde. Dann kommt schnell der Gedanke, ach was, das Backup erledige ich morgen…. Aus morgen wird übermorgen und schon sind 6 Monate vergangen.

Deshalb ist es wichtig, sich ein Backupkonzept zu überlegen, welches auch greift. Im Laufe der Jahre haben wir erfahren müssen, dass ein Cloudbackup immer noch die beste Variante eines Backups ist, denn beim Cloudbackup kann man es automatisieren.

Mit uns als Partner für Ihre Cloudbackup in unserem Rechenzentrum, das sich in der Schweiz befindet, haben Sie die Sicherheit, dass Ihre Daten in allen Vorfällen zurückholen zu können. Machen Sie sich Gedanken über Ihre Daten, welches Backup Konzept sie haben möchten.

Ihre Daten sind Wertvoll, deshalb Schützen Sie sie so gut es geht denn erste wenn die Daten weg sind bemerkt man den Wert den Sie hatten.

Ihr backupSWISS Team

Link: Datenschutz

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
Menü